Samstag, 22. Januar 2011

Ganz viel Tolles!

Ganz viel Tolles wurde mir am letzten Wochenende übergeben. Genauso sehr gefreut habe ich mich auch über Eure lieben Glückwünsche hier im fijnen Blog. Dankeschön dafür!

Leider klappte es unter der Woche irgendwie so gar nicht, die tollen Dinge abzulichten. Aber jetzt, die erste Tat nach dem samstäglichen Einkauf sollte es sein. Draußen verirrt sich alle fünf Quadratmeter eine einzelne Schneeflocke und der Himmel zeigt sich in hellgrau, mittelgrau und einen seichten graublau. Nicht so richtig lockend irgendwie.

Mehr Frühling bringen da schon diese tollen Bücher:


Mein Leben im Schrebergarten vom herrlichen Wladimir Kaminer werde ich vielleicht noch bis zum Sommer aufheben, bis ich es im Liegestuhl unter dem eigenen Apfelbaum verschlingen kann.

Der Quickfinder Gartenjahr beantwortet hoffentlich alle meine Anfängerfragen zu Anzuchtzeiten, Aussaatterminen und vielen mehr. Sehr toll! Ich habe zwar mittlerweile einen ganzen Stapel Gartenbücher, aber ein so ein Jahreskalender hat noch gefehlt. Übrigens beginnt Mitte nächster Woche laut dieser Quelle der Vorfrühling, und das lässt doch hoffen, oder?

Auf das dritte Buch im Bunde bin ich sehr gespannt, mal sehen, wie mein kopfgesteuertes Wesen sich darin einfinden kann. Ein Experiment, aber ich werde es wagen :)


Zum Quickfinder Gartenjahr gab es noch geheimen Tütchen. Darin verstecken sich die selbsgewonnenen Samen von türkischen Zucchini, türkischen Gurken und Okraschoten. Ich freu mich dusselig über diese kleinen Schätze und werde alles geben, daraus eine reiche Ernte hinzubekommen. Ich habe ehrlich gesagt gar keine Ahnung, wie ein Okrastrauch oder -baum aussieht, hat hier jemand vielleicht ein paar Gärtnertipps dazu??


Von Julie gab es dieses großartige Buch geschenkt, es ist wirklich toll! Beim Kapitel über selbstgebaute Wurmkomposter musste ich sofort an Frau Liebe denken und wie es ihren Wümern wohl so geht. Ich finde das ja irgendwie eine prima Idee, aber der Hinweis, dass die lieben Würmschen sich durchaus auch aus ihrer Kiste herausbewegen, wenn es ihnen dort nicht so richtig gefällt, würde mich persönlich ein wenig nervös machen.


Zu guter Letzt gab es noch die längst überfällige Anfass-CD Version der allerliebsten Liebingsplatte aller Zeiten. Ich gebe zu, dass ich hin- und wieder die Lobhudeleien verschiedener Musikjournalisten zu dieser Platte lesen. So wie zum Beispiel diese hier oder auch diese aus der Intro. Es fällt sogar schwer, den Lieblingssong zu benennen, ich schwanke immer etwas zwischen "Consequence", "Off the Rails" und eigentlich allen anderen.

Ich wünsche Euch ein entspanntes Wochenende und wer mag, hier eine kleine Prise Notwist für einen schönen Samstagmittag

Kommentare:

  1. ... die Stelle mit den Würmern hat mich auch mehr als nervös gemacht ;) wie Okraschoten wachsen weiß ich auch nicht, ich hoffe sie dann bei dir bewundern zu können! Und die kleine Prise ist wunderbar. Und der Frühling kommt, er muss einfach kommen!!!

    AntwortenLöschen
  2. Grüße zum gemütlichen Sonntagnachmittag und Dank für die musikalische Prise. Sehr passend zum Wochenende und Wetter! Ich locke den Frühling mit Hyazinthen, mal sehen ob es klappt. Hast Du schon den ganzkörper Kirschkernanzug ausgetüftelt? Ich würde einen nehmen, mir ist so kahahalt!

    LG Hannah

    AntwortenLöschen
  3. ohhh, ich liebe notwist. bin immer noch ganz enttäuscht, dass ich damals das radiokonzert verpasst habe... bei der intro hab ich praktikum gemacht, als die cd rauskam :) ach, was schöne erinnerungen... viele grüße, mirij

    AntwortenLöschen