Montag, 28. Februar 2011

Die Sache mit der "Business"-Tasche

Zwei Sehlen wohnen, ach, in meiner Brust. Na ja, so oder so ähnlich. Auf jeden Fall mag in zum einen Kapuzenpullis und  Reef-Schlappen (vielleicht jahreszeitenbedingt nicht unbedingt gleichzeitig) sehr gerne, hin und wieder verkleide ich mich aber auch zu gerne "business"-mäßig. Ein paar Hosenanzüge hängen also auch in meinem Schrank.

Bisher habe ich meine große Schwarze Beuteltasche aus Kunstleder mitgenommen, wenn es zum Kundentermin ging, und darin das Macbook verpackt. Mittlerweile ist die Tasche so abgeschrabbelt, dass das wirklich nicht mehr geht. Also muss eine neue Uschi-Tasche her. Schwarz, aus echtem Leder, nicht zu groß und nicht zu klein, am liebsten mit Laptopfach (ohne explizite eine Laptoptasche zu sein) und gerne noch mit kleinen Taschen fürs iPhone, Stifte und was man sonst noch so braucht. Und bitte nicht mehr als 250 Euro, denn das finde ich schon riesig viel Geld.

Erste Anlaufstelle waren die Taschengeschäfte in der Stadt sowei der relativ neu eröffnete Bree Laden. Nicht schlecht, aber noch nicht überzeugend. Also weitere Recherche im Internet. Dabei gelernt, bloooß nicht nach Notebooktaschen suchen, die gehen gar nicht (für meinen Geschmack).

In die engere Auwahl kamen dann folgende Modelle:

Die Bree Beja 44 (aber doch irgendwie zu "männlich")

Die Bree Duty 45 (hier war der lange Trageriemen irgendwie ganz komisch befestigt, diese Tasche trägt man wohl besser ausschließlich in der Hand)

Die "Victoria" von Jost kommt der Sache schon etwas näher, nur sind mir die aufgesetzten Taschen ein klitzklein wenig zu viel Gebimsel.

Fündig geworden bin ich beim Modell "Torino" von Leonhard Heyden. Das Leder sieht ein wenig vintage-mäßig aus, ohne dabei nicht mehr bürotauglich zu sein. Die Innentaschen sind super und ein gepolstertes Notebookfach gibts auch. A4 Dokumente passen auch hinein, nur die "normalen" Ordner gerade so nicht. Das ist aber nicht so schlimm, dafür ist sie hübsch kompakt und seit letzter Woche meine. Juche!


Der nächste Kundentermin kann also kommen. Als passende technische Füllung für die Tasche könnte ich mir übrigens dieses hübsche Gerät vorstellen :)

Und wie ist das so bei Euch, schwankt Ihr auch zwischen Turnschuh und Bleistiftrock oder Kindergläschen und nächstem Teammeeting?

Samstag, 19. Februar 2011

Heute im fijnen Basar: Ottobre Woman und Kids

Die Räumung geht weiter... heute frisch zu haben Ottobre Woman und Ottobre Kids Fashion. Die Zeitschrift habe ich nur einmal durchgeblättert, ansonsten sind sie so gut wie neu. Natürlich mit unangetasteten Schnittbögen.


Die Ottobre Woman (NP pro Heft 7,40 Euro)
Frühjahr/Sommer 2009
Herbst/Winter 2009
Frühjahr/Sommer 2010
Herbst/Winter 2010


Die Ottobre Kids Fashion (NP pro Heft 9,45 Euro)
Sommer 2010
Herbst 2010

Dazu gibt es noch zwei Ausgaben der Burda Easy (Frühjahr/Sommer 2009 und Herbst/Winter 2009m NP pro Heft 4,50 Euro).

Für das Paket zusammen hätte ich gerne 40 Euro zzgl. Porto. Wer Interesse hat bitte einfach kurz melden (E-Mail im Profil).

UPDATE // Schon weg in allerbeste Hände!

Apfel-Kirsch mit Wärme drin

Geht es Euch auch so, dass Ihr Euch bei diesen Temperaturen nahezu jeden Morgen verschätzt? Die paar Tage mit Temperaturen über 10 Grad haben wirklich Appetit gemacht auf Frühling und dann jetzt wieder diese Morgenkälte. Brrrr.

Auf jeden Fall sprach ich ja schon einmal die 10 kg Kirschkerne an, die sich im fijnen Haushalt eingeschlichen haben. So denn, hier also die ersten Wärmekissen mit Apfel drauf und Kirschen drin, in orange und lecker pink. Grün ist auch schon zugeschnitten, wollte aber lieber zurück ins Schränkchen.


Innen gefüllt mit einer ordentlichen Portion (400gr. müssten es schon sein) Kirschkernen in einem extra Säckchen (öhm, hier in weiß auf weiß etwas schlecht erkennbar. Ups.)


Ist vielleicht ein bisserl pingelig, aber zum Verschließen gibt es einen Klettverschluss, die Hotelverschlüsse mag ich nicht so gerne, das ist so ein Gefummel.


Alle Achtung vor den ersten Sommertaschennäherinnen, dazu fehlt mir noch die Phantasie. Ich warte lieber auf meine neuen Winterstiefel :)

Heute abend gibt es dann wieder ein wenig fijnen Basar, die Nähzeitschriften müssen weiter dezimiert werden. Wer noch nach Ottobres sucht, kann gerne später noch einmal schauen.

Montag, 14. Februar 2011

Burda-Style Sammlung

Zu Beginn der Näherei bin ich "irgendwie" (naja, genauer war es ein Probeabo mit versäumter Kündigungsfrist) zu einem Burda-Style Abonnement gekommen. Dabei lese ich die Zeitschrift weder, noch habe ich jemals irgendetwas daraus genäht. Das heisst, die Zeitschriften sind ungelesen und kein Schnittbogen ist je angefasst.


Deshalb jetzt mal Butter bei die Fische und ab damit ins Online-Auktionshaus. Sollte jemand von Euch Interesse haben oder jemanden kennen, der einsteigen will in die Bekleidungsnäherei, bitteschön, hier entlang.

Sonntag, 13. Februar 2011

Neu entdeckt und lecker: Halloumi-Käse

Salat finde ich ja ausgesprochen lecker. Und gesund. Und ein prima Büromittagessen. Im Winter in den kälteren Monaten gerne aber auch mit etwas Warmen obenauf. Oder nebendran. Obenauf hatte ich vor einigen Tagen hier probiert, einen Salat mit Halloumi-Käse. Unglaublich lecker. Der Käse war schön würzig und scharf angebraten, der Salat dazu absolut schmackofatz.

Also, unbedingt nachmachen war angesagt. Und es ist gar nicht schwer und eine echte Bereicherung in der Salatküche. Wollt Ihr mal sehen?


Halloumi-Käse gibt es abgepackt in gut sortierten Supermärkten oder direkt hier um die Ecke im türkischen Lebensmittelgeschäft. Der Käse wird ausgepackt und in nicht allzu dünne Scheiben geschnitten.


Er schmeckt recht salzig und quitscht beim Kauen. "Roh" würde ich ihn dennoch nicht servieren, er gehört auf jeden Fall gebraten. Aus Olivenöl, Salz und Pfeffer, korsischen Kräutern und einer gehackten Knoblauchzehe wird eine Marinade angerüht. Ich bin sicher, hier kann man getrost experimentieren, wenn Ihr andere tolle Vorschläge habt, immer her damit!


Dann den Käse vorsichtig in der Marinade wenden und ab damit in den Kühlschrank zum Durchziehen. Hier kann der Käse sicher auch ein bis zwei Tage abgedeckt liegen (oder auch länger, wer kennt sich da aus?). Ich entnehme dann einfach nur soviel, wie ich gerade für den Salat benötige.


Der Käse wird scharf in einer Pfanne angebraten. Öl gebe ich nicht mehr hinzu, von der Marinade sollte ausreichend vorhanden sein. Irgendwie sieht der Käse auf den Fotos aus wie paniert, ist er aber nicht. Das tolle ist, dass er beim Braten seine Form behält und nicht, wie Ziegenkäse, sich in der Pfanne verläuft.


Und dann rauf damit auf einen bunten Salat. Hier ein paar gemische Salatsorten mit Cocktailtomaten und einer Vinaigratte mit Feigenessig. Die leicht süße Soße passt prima zum scharfen Käse. Noch ein paar Sprossen obenauf und fertig.


Und, kanntet Ihr den Halloumi-Käse schon? Wenn ja, wie bereitet Ihr ihn zu? Ich könnte ihn mir ja auch recht als vegetarisches Grillgut im Sommer vorstellen. Irgendwelche Geimtipps?

Samstag, 12. Februar 2011

12 von 12 im Februar

Hinterher. Ich hänge hinterher. Deshalb musste ich bis auf weiteres das fijne Lädchen erst einmal schließen. Das verschafft ein wenig Luft. Sollte jemand trotzdem ganz dringendes Bedürfnis nach einer fijnen Sache haben, so kann er sich gerne bei mir melden.

Weitere Luft für Wochenende verschafft auch, unter der Woche soweit Ordnung zu halten, so dass nicht der ganze Samstag draufgeht fürs Räumen und Putzen. Dem ganzen Ordnungswahn hier kann man sich ja nur sehr schwer entziehen :)

Los geht der Samstag erst einmal mit Kaffee und dem Einkaufszettel. Einkaufen am Samstag mag ich ja sehr und finde es gar nicht stressig.


Blumen müssen auf jeden Fall mit auf den Zettel, denn diese gehen wirklich gar nicht mehr. Nene...


Hier der Ersatz. Was anderen die Lippenstifte, Taschen oder Schuhe sind, sind bei mir die Blumen. Ja, ok, die fehlende Farbvarianz wäre sicherlich zu diskutieren, aber in rosa sind sie nun mal am schönsten.


Diesen hübschen Kaffee hatte ich vor längerem schon einmal im Internet gesehen, nun endlich auch in echt gefunden. Ich hoffe, er schmeckt so gut wie er aussieht!


Ranunkeln, derzeit meine Liebsten. Die Vasen bestehen aus gespülten Smoothie- und Wasserflaschen, ausrangierten Seifenspendern und einer ehemaligen Essigflasche. Geht alles...


Leider auf der ersten Einkaufsrunde vergessen, die Stiefel beim Schuster im Schuhbar-Express abzuholen. Also noch mal los...


Jetzt endlich mal wieder ein wenig durch schöne Blogs klicken und ein paar Mails beantworten. Dabei ein Stück Apfelstreusel als Frühstück und Mittagessen in einem und ein großer Pott russischer Tee. Leider komme ich im Moment kaum dazu, mich wirklich umzusehen und all die schönen Dinge zu bewundern, die Ihr näht und klebt und schreibt. Aber das wird auch wieder besser werden, fest verprochen!


Die Nähmaschine wird auch wieder angeworfen, nur zeigen kann ich das Ergebnis nicht, denn zuerst geht es noch auf die Reise. Der hübsche Leinenstoff kam auf jeden Fall direkt aus Japan vor ein paar Wochen in den fijnen Haushalt.


Ziemlich gemein finde ich es aktuell, dass die Sonne sich nur unter der Woche blicken lässt, so dass man sie maximal in der Mittagspause begrüßen kann. Denn bei Sonne würde es mir definitiv viiiel leichter fallen, mich in die Laufklamotten zu werfen und durch den Wald zu rennen. Bei dem Grau in Grau da draußen kostet es schon einige Überwindung. Aber frische Luft muss sein und für Gartenarbeit ist mir irgendwie zu nass. Wenigstens kann man Mütze und Handschuhe mittlerweile getrost zuhause lassen. Die lange Laufhose aber bleibt (noch)... Pah mein lieber Schweinehund, heute kommst Du nicht zum Zug!

So, und danach. Herrlich wars im Wald. Und matschig. Das mag ich.


Mit den Haaren passieren allerdings komische Sachen bei dem Nieselregen der Luftfeuchtigkeit draußen. Jetzt erst mal unter die heiße Dusche und dann was Warmes in den Bauch.


Dieses wunderbare Buch habe ich gestern abend verschlungen und nun bleiben leider nur noch ein paar letzte Seiten.


Doch diese dürfen auf jeden Fall mit in die Sauna heute abend. Die Tasche (nicht selbstgenäht, aber selbst mitgebracht aus Formentera) ist gepackt und gleich gehts los. Ich freue mich schon auf Wärme, Ruhe und den erholsamen Schlaf danach. Euch wünsche ich noch ein tolles Restwochenende und vielleicht den ein oder anderen Sonnenstrahl!