Donnerstag, 6. Oktober 2011

Kürbiseis

Die Österreicher, die können schon verdammt leckere Nachspeisen basteln. Wie aktuell bewiesen in der fijnen Urlaubswoche. Am letzten Tag konnte ich einem der Köche noch das geheime Rezept für das fabulöse Kürbiseis abschwatzen. Am Wochenende wurde es nachgemacht und auch sogleich verzehrt und von den Gästen ebenfalls für sehr lecker befunden. Einen kleinen Rest konnte ich retten, vielleicht hat ja jemand ebenfalls Lust auf Kürbiseis statt der obligatorischen Suppe?


Das ist wirklich sehr einfach. Ein Hokkaidokürbis wird gewürfelt und mit ein wenig Zucker weichgekocht. Das Püree habe ich dann durch eine Kartoffelpresse gequetscht (Stückchen im Eis wollte ich nämlich lieber keine haben) und darf dann ein wenig abkühlen.

Zwichenzeitlich einfach eine Rezept für Vanilleeis raussuchen (ob mit oder ohne Aufkochen, ganz nach Vorliebe), zusammenühren und zum Schluss eine beliebige Menge (bei mir waren es ca. 300gr. Püree auf 800ml Vanilleeisbasis) in die Vanillebasis mischen. Das ganze dann in die Eismaschine füllen und warten. Und in jedem Fall regelmäßig probieren. Muss ja sein, wegen der Konsistenz und so. Wer mag kann noch Kürbisöl mit in die Eismasse geben oder Kürbiskernkrokant obenauf.

Zu unserem Essen gab es zu dem Kürbiseis für jeden noch ein kleines Stück Karottenkuchen, von dem war aber nix mehr übrig. Deshalb Foto ohne Karottenkuchen. Ich denke, das Eis lässt sich auch ohne Eismaschine machen, dann muss man aber wahrscheinlich regelmäßig die fest werdende Creme im Eisfach rühren. Wenn jemand damit Erfahrung hat, gerne her mit Tipps. Oder auch Ideen für die nächsten Eistüfteleien!

Kommentare:

  1. vielen dank für den ausführlichen eisbericht. ach ja, ich hätte schon gerne eine lösung, aber das eisfach ist klein und so einen trümmer ... will ich auch nicht. also doch weiterrühren :) eis ist schon was feines!! und wie du sagst, mit kindern hat man immer einen grund :) hm, welche kreationen würden mir vorschweben ... ich mag es ja nussig-karamellig :) oder letztens hab ich rhabarbereis gegessen, gemacht mit rhabarbersaft. das war auch seeehr gut, aber ich befürchte, die eisdiele rückt das rezept nicht raus :)

    AntwortenLöschen
  2. oh kürbiseis, auch eine prima komposition. ich habe hier noch ein rezept für ein hibiskuseis. birneneis fände ich auch mal spannend und für die kindheiterinnerungen cremiges kokoseis. oh und für den winter zimtsterneis ;)ich bring dir sa mein eisbuch mit!

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe nur Erfahrung im Eisessen und die sagt mir: "Das würd ich ja gerne mal probieren!" Ich mag sehr gerne Pflaumeneis, aber das rührt hier für mich keiner.

    Ein schönes Wochenende!
    Hannah

    AntwortenLöschen