Donnerstag, 1. Juli 2010

Roesli oder wie?

Die Woche ist irgendwie schwer botanisch. Denn seit vorhin sind wir in Besitz von Roesli. Roesli ist ca. 2 Meter breit und 30 Meter lang und aktuell ein wenig trocken. Trotzdem soll sie bis zum Oktober unsere sein.

Bitteschön, unsere Parzelle Biogemüsegarten:


Vorbepflanzt vom netten Biobauern mit 20 Gemüsesorten, in den letzten zwei Monaten etwas zugewuchert, und benachtbart von viel ordentlicheren Parzellen. Der "Mietvertrag" wurde vorhin abgeschlossen, und ich durfte direkt ernten. Ernten vor dem Jäten ist doch prima!

Es gibt zum Beispiel jede Menge Kraut:


Riesenkohlrabi und wunderschöne Fenchelknollen:


Später Kürbisse und Kartoffeln in drei Farben, Zuckerschoten zum direkt Naschen und noch ne Menge mehr. Und weil die ersten Salate und Radieschen schon geschossen sind, haben wir als Nachzügler-Gärtner noch einen Sonderpreis bekommen. Am liebesten würde ich direkt rausfahren und versuchen, die Pflanzen "freizulegen", aber das wird wahrscheinlich eine größere Aktion. Dann ab nächster Woche wohl :)

Und hier der erste Ernte-Korb:


Das Tolle ist, dass alle Werkzeuge, zusätzliches Saatgut und weitere Jungpflanzen direkt vor Ort zu haben sind, so dass man sich keine Garten-Grundausstattung zulegen muss, die dann im Winter im Wohnzimmer lagern. Jetzt muss nur noch der fijne Herr seine Liebe zu Kartoffelkäfer und Gießkanne entdecken, und dann klappt das auch mit der Vollversorgung!

Kommentare:

  1. WOW, das ist ja ne wunderschöne Sache, die der Bauer anbietet.... ich freu mich für euch!
    LG!

    AntwortenLöschen
  2. Das finde ich ja toll. Ich werde gleich mal recherchieren,ob sowas im Vorgebirge auch angeboten wird.

    AntwortenLöschen
  3. das gefällt mir super gut... ich muss das mal mit herrn matmi heute abend besprechen!!! viel spaß in hamburg!

    AntwortenLöschen
  4. oh, ich bin soooo neidisch! das mache ich nächstes jahr auch ;-)
    gute fahrt!

    AntwortenLöschen
  5. Na, da werden Sie ab jetzt ja so richtig ordentlich gesund leben, bei der Menge Gemüse! Und genügend Bewegung und frische Luft werden Sie auch noch dazu haben, bei der Ernte und Jagd auf den Rüssel...äh...Kartoffelkäfer :) ! Ich bin gespannt auf weitere Berichte aus der Gemüsegartenkolonie (ich krieg bloß Schnittlauch und Tomaten im Gewächsahus hin ....).

    AntwortenLöschen
  6. tolle sache! und ganz schön lang euer neues land. hat jede parzelle einen so netten namen?

    AntwortenLöschen
  7. liebes frollein,

    eeeeigentlich darf man seiner parzelle einen eigenen namen geben, aber an unserer stand das roesli schild schon dran. allerdings steht der gedanke an eine umbenennung im raum, nur in was?

    herzlichst, b*

    AntwortenLöschen
  8. hm, da fällt mir spontan nix ein. roesli klingt doch schon schön bäuerlich irgendwie : )

    AntwortenLöschen