Mittwoch, 10. November 2010

Die Lotta mal wieder...

Meine Heldin der Schlichtheit und der schönen Muster ist ganz eindeutig die liebe Lotta Jansdotter! Also ob sie wirklich lieb und nett ist, weiss ich natürlich nicht, aber wer so schöne Sachen macht, muss einfach irgendwie entspannt sein. Das Attribut "entspannend" bezeichnet ihr Arbeiten für mich sehr treffend.

Dabei ist es ganz egal, ob sie schöne Dinge für die Wohnung näht, super praktische Babyaccessoires erklärt oder zu den verschiedensten Druckexperimenten auf Stoff, Wand und mehr anregt. Mir gefallen alle ihre Bücher, besonders das Simple Sewing, welches mittlerweile auch in einer deutschen Variante erhältlich ist. Es war mein Einstieg in die Näherei. Es ist das Nähbuch, aus welchem ich definitiv die meisten Sachen nachgenäht habe. Die Stücke sind einfach nachzuarbeiten und sehen super aus!

Vor ein paar Tagen bin ich auf das mittlerweile virte Buch von Lotta gestoßen, ich welchen sie die Türen zu ihrer Wohnung und ihrem Atelier in New York öffnet. Es heisst Handmade Living und ist bisher ausschließlich in englisch erhältlich.


 
Lotta Jansdotter zeigt darin verschiedene Styling-Ideen und verrät tolle Rezepte aus Schweden. Sehr praktisch auf kleinen Kärtchen zum Heraustrennen übrigens! Die verschiedenen Räume werden gezeigt und beschrieben, das letzte Kapitel zeigt ihr Atelier. Darauf muss man bei diesen Bildern einfach neidisch sein!



Fazit: Ein sehr schönes Buch mit kleinen Ideen und der ein oder anderen Bastelanleitung. Man sollte aber den schlichten, nordischen Style schon mögen, sonst könnte man die Einrichtung vielleicht doch irgendwie langweilig finden. Für mich aber absolut unvorstellbar, ich würde mich dort sehr gerne aufs Sofa kuscheln :)


Als (Weihnachts-) Geschenk kann ich mir das Buch übrigen auch sehr gut vorstellen, nur für die frühen Geschenkesammler!

Was mich übrigens brennend interessiert, wie macht Ihr (berufstätigen) Bloggeristas das eigentlich mit dem Fotografieren?? Also wenn ich morgens aus dem Haus gehe, ist es dunkel. Wenn ich abends wiederkomme, ebenfalls. Und mit normalen Lampen zu fotografieren ist einfach zu gruselig. Und die Baustrahler mag ich auch nicht immer in der Wohnung stehen haben. Das Buch habe ich heute mittag auf dem großen Tisch in der Agentur fotografiert, aber das ist doch auch keine Lösung. Bleibt eigentlich nur das Wochenende oder eine andere tolle Idee. Also, wie macht Ihr das denn?

Kommentare:

  1. Bloggeristas!! Den Ausdruck finde ich ja sowas von genial!!
    Ich trickse immer mit allen möglichen kleinen Standlampen/leuchten rum, aber ich habe auch schon in einigen Blogs von Tageslichtglühbirnen gelesen. Gibt´s z.B. bei e*bay.
    Guckst Du hier:
    http://cgi.ebay.de/40Watt-E27-Fotolampe-Tageslicht-6400K-10000Std-UM40W64-/140415706598?pt=DE_Elektronik_Computer_Foto_Camcorder_Foto_Camcorderzubeh%C3%B6r_PM&hash=item20b16da5e6

    Ich hab es selber noch nicht ausprobiert und es gibt auch wohl viele verschiedene, aber vieleicht schaust Du da mal durch.

    Ich finde deine Foto´s übrigens klasse und deinen Buchtip auch :)

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen
  2. lotta jansdotter mag ich auch - hab aber noch keins ihrer bücher bzw wusste auch nicht, dass ich hier welche bekomme - danke für den tipp!! und zu den fotos: wenn es nicht anders geht, fotografier ich hier mit normalen leuchten und nehme in photoshop die gelbsättigung etwas raus ... das ist zwar nicht super, aber besser als gar nicht :)

    AntwortenLöschen
  3. ach bettina, du sprichst mir aus der seele mit dem licht und den fotos. das nervt mich im moment so sehr, nix kann man festhalten, wenn man erst im dunkeln heim kommt. wenn du ne lösung gefunden hast, sag bescheid :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    das Problem mit dem Licht habe ich momentan auch oft :( ich mach es wohl wie die meisten: sämtliche Lampen an, Fotobearbeitungsprogramm etc., aber zufriedenstellend ist das auch nicht immer! Danke für den Buchtipp, ist genau meins!
    Liebe Grüße,
    Kiki

    AntwortenLöschen
  5. Ich fotografiere in RAW und mache dann einen manuellen Weissabgleich... das geht ganz gut, wie ich finde. Anders ist es leider nicht machbar.

    Liebe Grüße
    Suse

    PS: Ich liebe den schlichten minimalistischen Stil!

    AntwortenLöschen
  6. Guck mal, hier kann man Lotta in bewegung und sprechend sehen (ist allerdings schon alt):

    http://www.youtube.com/watch?v=UyLTSBtY2pc&feature=player_embedded


    Hannah

    AntwortenLöschen
  7. ... "für die frühen Geschenkesammler" *lach*... sechs Wochen sind's doch nur noch, und ich krieg langsam schon so ein ungutes Gefühl im Nacken... ;)

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschöne Seite, gefällt mir sehr gut! Und vielen Dank für den Buchtipp, da weiß ich was ich mir wünsche :-)

    AntwortenLöschen
  9. hannah, danke für den youtube tipp! hab ich mir direkt mal angeschaut, sehr nett :)

    AntwortenLöschen
  10. Vielen Dank für die Tipps zum Fotografieren ohne echtes Tageslicht. Ich werde mich wohl einmal etwas tiefergehend mit diesen Lampen beschäftigen, vielleicht bringt es ja die Lösung!

    AntwortenLöschen