Samstag, 12. Dezember 2009

12 von 12 im Dezember

Typischer Samstag gefällig? Bitteschöööön:

Fast schon Tradition, das Ablichten des Morgenkaffees um halb zehn. Für mich als früher Vogel schon richtig spät am Samstag.



Weil der Hunger heute und morgen abend absehbar ist, steht die Kühlschrankfüllung an. Einkaufzettel schreiben finde ich prima, vergesse sie dann aber vor lauter Begeisterung gerne mal zuhause...



Vom Zettel in den Wagen...



Nicht immer gut, wenn ein furchtbar netter Buchladen direkt gegenüber der Heimat ist. Ein kleines Weihnachtsgeschenke-Buch, ein Krimi für mich und ein paar nette, altmodische Weihnachtskugel mussten mit.



Die neuen Kugeln mussten dann auch direkt mit an den weißen Ast. Praktisch, wozu die Taschenaufhängung so alles taugt.



Hm, ich weiss wirklich nicht, wie es immer dazu kommen kann. Hatte wirklich und ganz ehrlich erst ganz kürzlich den Stoffschrank aufgeräumt...



Apropos Stoff, gestern kam die heißersehnte Lieferung aus Hamburg an. Was für wundertolle Stoffe! Und ein grandioses Eulen-Täschchen war auch noch dabei. Ganz zu Schweigen von den Aufnähern, Webbändern und den lieben Worten. DANKE SUSANNE! Ich erkläre unseren Tausch hiermit für extrem erfolgreich!



Leider beim Einkaufen Blumen vergessen (standen ja auch nicht auf der Liste), deshalb spaßeshalber noch mal die Rosen auf Balkonien untersucht und zwei Dezemberblüten entdeckt. Ist das normal???? Die hübsche Vase ist übrigens ein Mitbringsel aus Berlin.



Die Sache mit den Plätzchen... die Zimtsterne waren vor kurzem noch ganz voll. Es hat nur einen Abend und ein wenig männlichen Hunger gebraucht. In den männlichen Genen ist mit Sicherheit Plätzchen essen statt Plätzchen backen verankert.



Gestern abend schon genäht, heute noch bestempelt: Aufs Auge >> männliche Augenkissen auf Bestellung. Ich hoffe blaukariert ist männlich genug. Die Spitze wurde ausdrücklich untersagt.



Unser Abendprogramm, ein epischer Film. Kennt den jemand und möchte und uns warnen? Vielleicht sollten wir doch noch mal in die Videothek und diesen hier ausleihen?



Und dazu die angeblich beste Spagetti Bolognese. Laut Brigitte. Werden wir heute testen. Ich bin gespannt.....



So schnell waren die zwölfe noch nie voll! Macht aber gar nix, denn für den Rest des Tages bleibt der Rechner aus und die Kamera verstaut. Wünsche allen ein stressfreies Wochenende und das ein oder andere Plätzchen an der Kaffeetasse!

Kommentare:

  1. ich warne euch : ) einer der schlechtesten filme, die ich kenne. hab ihn nicht zu ende geguckt und mich irgendwann nur noch amüsiert über die art der verfilmung. naja, geschmäcker sind ja verschieden, wobei mein mitseher der gleichen meinung war. solltet ihr es doch versuchen, würd mich eure interessieren. vielleicht hab ich das "künstlerische" verkannt oder so : )

    AntwortenLöschen
  2. ui ! toller tausch und den film habe ich nicht gesehen, aber das buch vor urzeiten gelesen.

    klasse bilder!
    liebe grüße, lina

    AntwortenLöschen
  3. Alter Schwede, hast Du eine tolle Handschrift! Und zu dem Film. Ich habe vor Ewigkeiten das Buch gelesen und fand es toll. Der Film wartet auch noch auf mich. Irgendwann.
    Gruß Ines

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Bilder!!

    Und das mit den Plätzchen ist tatsächlich so! Meinem Mann kann ich nie genug Plätzchen backen ;-)

    Liebste Grüße, Nika

    AntwortenLöschen
  5. Hach und ich dachte schon, der Brief ging verloren oder du warst vom Inhalt enttäuscht ;-). Mit dir tausche ich gern wieder!

    Das einzigTröstliche für mich am heutigen Tag: deine schöne Tasche hat mich begleitet.

    Liebe Grüße,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Und, wie waren die Spaghetti?
    Schön ist es hier!
    Liebe Grüße,
    Juli

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Zwölflinge bei Dir!

    Liebe Grüsse,
    Rose

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schöne Fotos und mit den Plätzchen ist das bei uns genauso. Bei den Linzer Plätzchen muss ich immer aufpassen....meist so nebenbei und schon fast kaum noch zu merken verschwindet eines nach dem anderen. ;o)
    Vielen lieben Dank für deinen netten Kommentar...und ja die Schokoplätzchen sind aus dem WEihnachtsheft. :o) Das du die alleine an dem Foto erkannt hast, hat mich stark beeindruckt. :o)
    Liebe Grüße
    Bettina aus München

    AntwortenLöschen
  9. das sind inspirierende 12!!! vielen dank dafür!
    und die handschrift ist sagenhaft! ein großes kompliment!

    lieben gruß
    stephi

    AntwortenLöschen
  10. Oh ja, das kenne ich: nicht unbedingt gut, wenn sich Buchhandlungen in der Nähe von den alltäglich zu erledigten Dingen befinden ;-)

    Einen lieben Gruß von
    myriam.

    AntwortenLöschen
  11. Ist das ein extra 12 vor 12 Schönschrift Einkaufszettel???! Ich habe es am Freitag tatsächlich geschafft den mini Schmierzettel zwischen U-Bahn und Laden 1 zu verlieren und dann zwischen Laden 1 und Laden 2 draußen auf der Straße wieder zu finden. Sah dann allerdings nicht mehr so lecker aus...
    Ich habe die 12 mal wieder vergessen, es hätte dann allerdings auch hauptsächlich Bilder von Pax Innenleben und Türen gegeben. Kann es sein, dass es ein ähnlich schwieriges Unterfangen ist einen Kleiderschrank zu kaufen wie zum Mond zu fliegen?!
    Herzlichst, Hannah

    AntwortenLöschen
  12. Hach, was ein Haufen netter Kommentare, vielen Dank!!!!

    Den Film haben wir aufgrund der eindringlichen Warnung wirklich erst einmal verschoben und sind stattdessen auf Tatsächlich... Liebe in der Glotze umgestiegen. War ok. Mehr als ok war die Spaghetti Bolognese. Ganz klassisch, ohne Schnickschnack oder Zimt, einfach richtig gut. Nachkochen unbedingt empfohlen. Nur die Speckschwarte haben wir rausgelassen, konnte mich einfach nicht überwinden, diesen Speckklotz in den Einkaufswagen reinzupacken.

    Liebe Hannah, das Kaufen fand ich um einiges einfacher als den Innenausbau. Können die einem bei Ikea nicht einfach sagen, dass der tollen Musterschrank mit 4 Holzauszügen nur OHNE Schranktüren funktioniert? Wir hätten jetzt nämlich dann noch eine Holzschublade übrig. Stattdessen schabt jetzt so ein schäbiger Drahtkorb vor und zurück. Brrrr....

    AntwortenLöschen
  13. Ich hatte es geahnt: So ein Kauf will nicht nur gut überlegt sein sondern ist auch fröhliche Quelle vielfältigster Probleme. Danke für die Warnung!

    :-) Hannah

    AntwortenLöschen
  14. das ist vielleicht eine blöde frage, aber google hilft mir nicht so richtig weiter. wozu benutzt man denn augenkissen? ich dachte erst an erwärmen, aber eigentlich kühlt man ja eher augen, oder? auf jeden fall sehen sie sehr schön und sehr männlich aus. :-)

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Nora, alsooo, laut dem allwissenden Interweb dienen die Augenkissen im Yoga wie folgt:

    "Diese angenehm weichen Augenkissen sind mit natuerlichen Leinsamen und herrlich duftende Lavendelblueten gefuellt. Aufgelegt auf die Augenpartie wirkt das Augenkissen beruhigend und harmonisierend auf brennende und flimmernde Augen."

    AntwortenLöschen