Sonntag, 10. Januar 2010

Patch.Work im weitesten Sinne

Ich bin Materialjunkie. Das kann man wohl so sagen. Mit Stoffen ist es ganz besonders schlimm, da hilft auch keine Stoffrotation von der lieben Frau Liebe mehr. Das sind beispielsweise nur die Muster-Lieblingsstoffe:



Dann gibt es noch die Taschen-Lieblingsstoffe, die Leinen-Lieblingsstoffe, die handbedruckten Lieblingsstoffe und in allen Kategorien noch mal die Magichauchganzgerne-Stoffe. Das kommt schon was zusammen, öhöm...

Und wer Stoffe hat, der hat auch hin und wieder "Resteschnipsel".



Deshalb gab es gestern erste Versuche in der Patchwork-Welt. In Form eines gepachtworkten Magneten. Jawoll, das braucht doch jeder ordentlich Kühlschrank! Patchworkstück genäht, Rücken drauf, Magnetstreifen und Füllung rein, zugenäht und rundherum ganz einfach abgeschnibbelt. Das ganze habe ich mal irgendwo im Netz gesehen, das wollte nachgebastelt werden. Das rundherum abschnibbeln ist echt ne feine Sache, nicht immer dieses "durch das Miniloch hindurchstülpen und dann ganz unauffällig wieder zunähen". Aus diesem Grund direkt noch einen gestempelten Anhänger mitproduziert.



Und da die Schnipsel schon mal ausgebreitet waren, gab es noch drei Untersetzer. Die Sache mit den Zierstichen lässt sich vielleicht noch etwas professionalisieren.



Bedauerlicherweise hat sich durch die ganze Schnipselage die geplante Aufräumerei etwas "verzögert". Das ist dann jetzt dran. Einen schönen Restsonntag wünsche ich Euch allen!

Kommentare:

  1. Sehr schön. Und - Ordnung ist sowieso überbewertet :-)

    AntwortenLöschen
  2. Das Abschnippeln passt aber wunderbar zu dem groben Leinen. Sehr schön!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Bettina. Ich mag deinen neuen Header. Sieht wirklich sehr schön aus. Und danke, für deinen netten Kommentar zu meinem "e"-Probem ... Wir müssen uns übrigens demnächst unbedingt nochmal über die Tasche unterhalten .... ;) ganz liebe Grüße von mir.

    AntwortenLöschen
  4. http://clientsfromhell.tumblr.com

    AntwortenLöschen