Mittwoch, 23. Juni 2010

Am Sonntag auf dem Lohrberg in Frankfurt

... gibt es einen netten Künstlermakt und ich werde auch mit ein paar fijnen Dingen vertreten sein. Und zwar auf dem Gelände des MainÄppelHauses (großartiger Name, oder?) Mit Streuobstwiesen, Naturerlebnisgarten und jeder Menge drumherum wie Ponyreiten, Kinderschminken und Co.

Der Markt beginnt um 11 Uhr und geht bis 18 Uhr.

Das Wetter soll ja bombig werden und deswegen ist es auch nicht so schlimm, dass mein toll ersteigerter Pavillon einfach nicht ankommen will. Wärmegewitter können dann ja dann nach 18 Uhr beginnen.

Wie immer hätte ich gerne noch viel mehr genäht und neue Sachen ausprobiert und und und.... bis auf weiteres streiten sich aber mal wieder Agenturjob und Nähmaschine um Aufmerksamkeit. Dabei mag ich sie doch beide herzlich gerne. Die Lösung wäre einfach die Erweiterung der Tagesstunden auf 30, das wär doch was... Morgen geht es erst einmal zum Termin nach Köln, vielleicht führt uns der Rückweg ja noch einmal kuuurz bei Muji vorbei. Oder Habitat? Und das am Monatsende, ohweh...

Meine beiden kleinen Markterfahrungen bisher fand ich richtig toll, mal schauen, wie es dieses Wochenende wird. Solltet Ihr noch Tipps zu schönen Märkten in netter Atmosphäre haben, ich freue mich sehr über Eure Tipps!

Falls der ein oder andere noch aus dem Nähkästchen plaudern mag, was denkt Ihr denn, ist es sinnvoll, mit handmades auf "klassische" Kunsthandwerkermärkte zu gehen? Oder doch lieber einen Stand auf dem Holy Shit Shopping? Wenn ich allerdings die Standgebühren bei den großen Designermärkten anschaue, wird mir immer etwas mulmig, ob das wirklich lohnen kann. Alles nicht so einfach :)

So, jetzt aber erst mal Fußball, die Zuschnitte müssen erst einmal warten...

Kommentare:

  1. Kennst Du den hier?
    http://www.stijl-mainz.de/ War sehr nett am letzten Wochenende...war als BESUCHER da. Vielleicht ja was für den nächsten Herbst..
    Liebe Grüße. Tina

    AntwortenLöschen
  2. Holy Shit Shopping war hier in Berlin letztes Jahr seeehr gut besucht. Ich weiß nicht, wie es beim Summer Pop ausschaut, aber die Berliner lieben ja jegliche Märkte... ;) Vielleicht lohnt es einen Stand mit jemandem zu teilen?

    Und dein Äpfelchenstoff schreit nach eine Iphone-Hülle! (Ich schreie übrigens erfolglos nach einem Iphone haha)

    AntwortenLöschen
  3. Du weisst ja, in meinen handmade.Termine-Kalender kannst Du immer schauen, vielleicht entdeckst Du neue Märkte, die Dir gefallen.

    Viele Marktveranstalter haben auch nichts dagegen, wenn man sich einen Stand mit zwei Leuten teilt (soweit ich mich erinnere, geht das z.B. auf dem WhiteMarket), also einfach mal nachfragen.

    Und dann kann es nicht schaden, seine Teilnahme rechtzeitig z.B. bei mir einzukippen, dann mache ich sehr gerne noch einmal extra Werbung und verteile die frohe Kunde ein paar Ecken weiter. Marketing ist alles.

    Viele Kunsthandwerkermärkte verschliessen sich übrigens vor "Hobbyisten". Die wollen nur "Gilde", nichts "handgemachtes". Entsprechend sieht das Zielpublikum auch oft aus (und die Standgebühren da sind auch nicht gerade ohne).

    AntwortenLöschen
  4. hallo,
    ach wie gerne hätte ich dich heute spontan besucht. aber meine familie streikt. sonntags am lohrberg muss die hölle sein. also zumindest für besucher. keine parkplätze und unglaublich voll. aber für dich sind das ja die allerbesten voraussetzungen! wünsch dir einen erfolgreichen tag & einen stand voller kauffreudiger kunden! bin gespannt ob und was du berichtest! würde mich über ein paar fotos sehr freuen! vielleicht hast du ja auch lust mir eine mail zu tippen?

    liebe grüße anke

    AntwortenLöschen