Sonntag, 20. Juni 2010

Bommel und Botanik

Gestern wollte ich eigentlich nur ein wenig weißes Schrägband kaufen, um noch ein paar Lampenhüllen fertig zu nähen. Das war natürlich ausverkauft, dafür habe ich aber ein paar tolle Leinenstoffe für Tücher eingepackt. Das erste wurde gestern abend direkt vernäht.


Die Borte habe ich diesmal obenauf genäht, gefällt mir auch ganz gut. Das Muster ist ja nicht allzu niedlich, da dürfen die Bommeln schon richtig zu sehen sein. Wems vielleicht gefällt, hier zu haben.


Die nächsten beiden Tücher sind schon zugeschnitten, einmal aus einem zartrosa, luftigen Sommerleinen und ein zweites aus einem Karostoff, auch schön sommerlich. Sobald der Bommelnachschub eingetroffen ist, gehts weiter...


Bisher habe ich nur durchgefärbe/gewebte Stoffe für die Tücher eingesetzt, so können diese sich auch drehen, ohne dass eine weiße Rückseite erscheint. Wie macht Ihr es denn mit einseitig bedruckten Stoffen, näht Ihr dann eine "Rückseite" auf? Wird das dann nicht zu steif? Hm...

Was ich unbedingt noch zeigen wollte, der Stand des diesjährigen Urban Gardenings. Zwei Zucchinipflanzen. Sie sind jetzt vielleicht 3 Wochen alt und schon ganz ordentlich gewachsen. Bei der sündhaft teuren Gemüseerde hätte es aber auch Ärger gegeben, falls nicht :)


Liebe Zucchinifachfrauen, wie groß werden die Dinger denn noch? Bei Verdopplung der Größe könnten wir nämlich den vorderen Balkon leider nicht mehr betreten. Und eine zweite Frage hätte ich auch gleich noch, sind das vielleicht erste Früchte? Oder "nur" noch mehr Blätter?


Hach, selbst Balkongärtnern kann spannend sein. So bei gefühlten 8 Grad. Die Wärmflasche an den Füßen gestern abend war wahrscheinlich auch nur geträumt.....

Kommentare:

  1. Hallo,
    tja, der Balkon wird wohl ein Zucchinibalkon. Zwar sind die Töpfe ein wenig klein- die Dinger werden mordsgroß- zumindest die Exemplare, die wir bisher im Garten hatten.
    Das, was Du das siehst, sind hauptsächlich Blüten.... also vielmehr die Ansätze. Die Knospen werde noch größer, bald hast Du wunderschöne gelbe Blüten (übrigens seehr lecker!) dann setzen sie Früchte an, die dann alsbald als bekannte Zucchini erkennbar sind.
    Also es dauert noch ein kleines Weilchen, bis geerntet werden kann, aber dann geht es richtig rund.... ich wünsche Euch ganz viel Spaß mit dem tollen Gemüse!
    Schöne Grüße aus dem Garten des Knusperhäuschens im Odenwald,
    Dorothee

    AntwortenLöschen
  2. Dorothee hat schon alles gesagt, das kann ich so nur bestätigen. Meine Eltern haben im Garten mit zwei (!) Zucchini-Pflanzen ca. 9 qm gefüllt... Aber ich denke, in kleinen Töpfen werden die auch nicht SO groß. Hoffe ich für Euch. Nicht, dass Ihr eines Tages nicht aus der Tür kommt weil das ganze Haus eingewachsen ist... =)

    AntwortenLöschen
  3. hallo, in den letzten jahren hatten wir immer zwei zucchinis im garten - so schnell wie die wuchsen und angesichts der tatsache, dass man nicht den ganzen sommer (wo dieser nur so lange bleibt ?) lang zucchini in allen variationen essen will, haben wir den garten nur mit einer pflanze bestückt...normalerweise gehen die pflanzen sehr in die breite wie es sich allerdings mit zucchini im topf verhält weiss ich nicht, da ich nur freiland-erfahrung habe...ich finde am besten schmecken die zucchini, wenn sie kleiner sind so ca. 20 cm lang
    viele grüße aus der pfalz, wo sowieso alles wächst (besonders unkraut im garten ;-)
    von marion (seit einiger zeit besitzerin einer fijnen notizblockhülle nebst inhalt und höchst erfreut, wenn sie diese zückt um was aufzuschreiben !)

    AntwortenLöschen
  4. Die Töpfe sind zu klein, also werden die Früchte auch nur mickelig (und evtl. trotz teurer, vorgedüngter Erde auch nicht so aromatisch wie im Freiland) und ausserdem sehr anfällig für Mehltau und Ungeziefer, weil die Pflanzen kein gutes Immunsystem aufbauen können.

    Eventuell hättest Du besser nach Minizüchtungen speziell für kleine Flächen / Balkons gesucht... die gibt es seit ein paar Jahren in allen möglichen Varianten (weil, Urband Gardening usw.).

    Aber zur Not machst Du halt mehr gefüllte Zuchhiniblüten, die sind auch sehr raffiniert.

    AntwortenLöschen
  5. Ja, das mit den speziellen Balkonzüchtungen hatte ich auch schon gehört, aber diese beiden Pflänzchen standen im Supermarkt ganz traurig herum, da habe ich sie mitgenommen. Bei Supermarktrestpflanzen habe ich immer Mitleid.

    Die Töpfe wirken auf den Bildern wirklich recht klein, muss ich einfach mal beobachten. Wenn die Pflanzen sich wirklich noch verdoppeln, werde ich sie noch einmal umsetzen, eine Größe größer habe ich noch...

    Aber kleine Zucchini mag ich eh viel lieber :)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Frau Fijn! Als Besitzerin eines Kleingartens und letztjährige Zucchinipflanzerin kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen... die brauchen Platz! Und vor allem: Fang schon mal an, gute Rezepte zu sammeln, damit Du vorbereitet bist, wenn die Ernte los geht! Ich konnte mich letztes Jahr mir den netten Dingern fast totschmeißen und meine Umgebung war auch nicht mehr gewillt, ihnen einen Kochtopf zur Verfügung zu stellen. Die letzten 5 habe ich groß werden lassen und den Tieren für den Winter gelassen!
    Liebe Gardening- Greetings
    Anna

    PS: Ich kann auch keine Supermarkt -Pflanzen stehen lassen... habe die Erfahrung gemacht, daß die besonders dankbar sind. Ich glaube, Pflänzchen haben auch eine Seele!

    AntwortenLöschen
  7. Habe gerade den Post 2x gelesen und nach der "Batik" gesucht. Ich brauche definitiv mehr Schlaf :) Man kann Zucchini auch hochbinden an eine Rankhilfe oder 2, 3 schöne Stöcke. So macht es zumindest meine Mutter und es funktioniert (allerdings im Garten). Ich pflanze gerade Tomaten auf dem Küchenfensterbrett. Bin gespannt auf deine und auch meine Ergebnisse :)

    AntwortenLöschen