Mittwoch, 7. April 2010

Gibt es hier Applikationsfachfrauen?

Ich bräuchte mal Eure Hilfe. Der Wal will nämlich nicht aufs Spucktuch. Also schon, aber nicht so, wie ich es gerne will.

Ich habe Herrn Wal schön ausgeschnitten und mit Vliesofix auf eine vorgewaschene Baumwollwindel (oder Spucktuch) geklebt. Soweit alles prima. Dann auf dem neuen Maschinchen mit dem neuen Applikationsfuß (toll das Ding, da sieht man endlich was) den passenden Zick-Zack-Stich gesucht und den Wal rundherum festfesteppt. Leider ist die Baumwollwindel seeeehr grob gewebt, so dass die Stiche das Gewebe irgendwie unschön auseinanderziehen. Ganz blöde. Weil Herr Wal auf dem Spucktuch eigentlich bald die Sabber süßer kleiner Babys der netten Kollegen wegwischen sollte....


Irgendwie geistert mir Stickvlies im Kopf herum, kann das helfen? Oder habe ich mir einfach nur besonders doofe Windeln andrehen lassen? Hm, jemand von Euch irgendeine Lösung vielleicht???

Kommentare:

  1. Mit Sticken kenne ich mich nicht aus- aber mit Windeln ;-).
    Da gibt es wirklich große Unterschiede. Deine sieht auf dem Foto schon ziemlich grobmaschig und dünn aus.
    Ich vermute mit solchen würde es besser gehen. http://www.baby-walz.de/Koerperpflege/Wickeln/Stoffwindeln-Einlagen/dmc_mb3_productlist_pi1.711.offset/0/group/150/product/878423/L/0/Flanelltuch.a833.0.html

    Gute Nacht
    Ola

    AntwortenLöschen
  2. Bei solchen Applikationen mit Zickzackrand lege ich auch immer Stickvlies unter (solches zum Ausreißen), das macht schon einen enormen Unterschied! Allerdings kann ich mir auch vorstellen, dass es bei einer derart filigranen Unterlage generell schwierig ist :/

    LG & Glückwunsch zum neuen Maschinchen (Fadenabschneider und Einfädler sind auch die beiden Dinge, ohne die ich nicht mehr leben könnte! ;-), Tina

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin zwar keine Fachfrau aber Forscherin, und daran zu unseren Spuckwindelzeiten (die sehr lang anhielt) auch immer wieder gescheitert.
    Ja es gibt verschiedene Qualitäten, die dicht gewebteren sind auf jeden Fall etwas besser. Eine ganz dünne Nadel (70) ist auch von Vorteil, dann gaaanz langsam! nähen, und am besten mit einer Jerseynadel- diese haben eine abgerundete Spitze, die solch feine Materalien sanfter durchstechen, bzw. durchdringen. Den Zickzackstich nicht zu eng nehmen. Oder eben nur mit einem gerade Stich säumen (du hast ja Vliesofix darunter, wenn das an den Kanten ordentlich gebügelt ist, und dann mit dem Geradestich 2-3 mal umsäumt, franst da in der Regel auch nichts aus).
    Bei einem Spucktuch habe ich dann ausserdem noch hinten drauf ein zweites, dünneres gesteppt, und einen kleinen Quiltrand umnäht. Es war dennoch weich und geschmeidig im Umgang.

    Vielleicht hilft Dir das weiter?

    LG Pilli

    AntwortenLöschen
  4. Hallo! Ich bin zwar keine Appli- Fachfrau aber meine Freundin! Sie benutzt immer Stickvlies für ihre Applikationen! Und sie stellt die Fadenspannung immer ganz niedrig ein! Vielleicht hilft dir das ja! Aus meiner Erfahrung mit meiner Stickmaschine kann ich nur sagen das Stickvlies ware Wunder bewirken kann! Ich wünsche dir viel Glück beim ausprobieren, liebste Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Deine Windeln sind schon sehr durchscheinend, da gibt es schon noch festere, dichtgewebtere Modelle. Zum Applizieren kann ich nichts sagen, das habe erst eine Handvoll Male (mehr oder weniger erfolgreich) gemacht. Aber was man sieht, sieht toll aus :)

    AntwortenLöschen
  6. hallo,

    vom sticken hab ich keine ahnung- aber vom waschen ;-) hast du die windel mal vorher ganz heiß gewaschen (und im trockner trocknen falls du einen hast) dann sollte sich zumindest der stoff noch etwas zusammenziehen...
    lg kathi

    AntwortenLöschen
  7. Ihr Lieben, Ihr seid super!!! Vielen vielen Dank! So viele Tipps, ich werde eine Versuchsreihe starten müssen :) Heute morgen direkt die ersten Ratschläge in die Tat umgesetzt und:

    + andere Windeln gekauft
    + zwei Moltontücher zum Testen ebenfalls mitgenommen
    + das alles wäscht gerade sehr heiß (Trockner haben wir nicht)
    + Stickvlies gekauft
    + Jerseynadeln rausgesucht

    Ich denke heute abend muss Herr Wal dann wieder ran. Heute nachmittag vielleicht erst noch die angekündigten 21 Grad auf dem frisch bepflanzen Balkon genießen!!

    AntwortenLöschen
  8. zum molton:
    je nachdem wie dick der stoff ist (es gibt ja auch da verschiedene qualitäten) wird er im laufe der zeit brettartig...

    es gibt etwas, das ich wie dünnen molton finde, es heißt kalmuck (allein schon der name!). das fände ich geeignet. denn als langjährige stoffwickel-mama kann ich mir nicht vorstellen, daß eine applikation auf einer normalen mullwindel gutgeht, eal wie superduper die qualität.

    AntwortenLöschen