Sonntag, 9. Mai 2010

Bloggerührtes: Mohn-Limetten-Cupcakes

Diesmal hätte ich noch gerne eine Subhead mit dem Titel:
Kann ja nicht immer alles klappen.

Dieses Wochenende stehen Mohn-Limetten-Cupcakes auf dem Programm. Und alles begann ganz prima, sehr lecker-fluffigen Teig zusammengerüht, ein wenig mehr als notwenig probiert, und dann passgenau in 12 Förmchen gefüllt. Spätestens hier hätte ich misstrauisch werden sollen, viel zu unproblematisch bisher.

Dann ab in den Ofen, dort dann die erste Unpässlichkeit. Die Dinger wollten nicht so richtig aufgehen. Wobei es im nachhinein gar nicht so schlimm war, denn sie waren innen trotzdem nicht zu kompakt. Aber eben auch nicht so fluffig wie die Zitronen-Cupcakes.


Oben auf wurden sie ziemlich golden, aber auch das war kein Problem, denn dadurch wurde die oberste Schicht schön knusprig. Wahrscheinlich aufgrund des reichlich vorhandenen Zuckers, der leicht karamellisierte? Habe ich mir vielleicht auch nur eingebildet.

Also zwei kleine Irritationen beim Backen, die aber eigentlich problemlos waren. Das wirkliche Drama war das Topping/Frosting/Icing. Normalerweise nehme ich einen sehr festen Frischkäse, damit die Schmiere auch schön hält. Diesmal war es ein Mix aus jenem festen Frischkäse und einem Aln*tura-Modell, dass dafür leider ziemlich ungeeignet ist, weil einfach viel zu cremig/flüssig. Mit dem Ergbnis, dass nach Hinzugabe von Puderzucker und Limettenschale eine ganz tolle, flüssige Soße entstand. AHHHH, wie soll die denn auf den Cupcakes halten?

Also erst einmal eine halbe Stunde ins Eisfach. Ergebnis: keines. Dann die ziemlich gute Idee von Herr fijn (ja, ich gebe es öffentlich zu), das ganze mit einem steif geschlagenen Eiweiß zu strecken (den ersten Vorschlag, Soßenbinder zu nehmen, werde ich natürlich nicht erzählen).


Das hat dann die Soße zumindest soweit verändert, dass man sie mit einem Löffel auf die Cupcakes setzen konnte und sie dort seitdem auch brav verharrt. Keine Ahnung, ob die weggelassenen Mascarpone diese Konsistenz hervorgebracht hat, oder der andere Frischkäse. Ich bin schon sehr gespannt, was die Mitbackenden berichten. Lena, hat die Oma schon gekostet?

Update: So, jetzt habe ich drei Stück gegessen, und kann wohl sagen, dass sie ziemlich lecker sind. Das Topping und ich sind versöhnt, die Sache mit dem Eiweiss werde ich mir merken (glänzt sehr toll) und freue mich auf die nächste Runde!

Die anderen Mohn-Limetten-Cupcakes könnt Ihr hier bewundern:
>> Beim Frollein Lena
>> Bei Matmi

Noch irgendwo?

Kommentare:

  1. Hm... vom Mohn sieht man allerdings nicht viel in dem Teig ... Jedenfalls sehen die Muffins in dem limettengrünen Papierförmchen und dem Topping sehr appetitlich aus!

    AntwortenLöschen
  2. MMMMH das macht mich jetzt gerade glustig(hungrig)!!!!
    Und dein Mann hatte ja eine gute Idee mit dem Eiweiss!!!
    Darf ich dich fragen aus welchem Buch das Rezept ist?
    Liebe Grüsse GabiB.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Gabi,
    schau mal, hier findest Du das Rezept und Infos zum Buch: http://www.zwergenprinzessin.com/2009/12/mohn-cupcakes-mit-limetten-mascarpone-creme/

    AntwortenLöschen
  4. habe letzte woche auch ein ähnliches erlebnis bei zitronen cupcake gehabt: alles lief super, sie sind auch mächtig in die höhe gegangen im ofen (ungewöhnlich für cupcakes) aber als ich den ofen nach der vorgegebenen backzeit + 5 minuten geöffnet habe, ist alles wieder nach unten gewandert.. naja.
    in dem rezept was ich hatte, sollte man ins topping sahnesteif geben... damit ging s ganz gut, das topping konnte dank spritztülle schick drappiert werden.

    AntwortenLöschen
  5. oh, die sehen lecker aus! ich hatte mal beim topping für carrot cupcakes das gleiche problem und habe kokosraspeln hinzugegeben, das macht das ganze schön dick und zu dem kuchen hat es gut gepasst.

    ps, haha- soßenbinder- zum schießen

    AntwortenLöschen
  6. Ihr hättet sie auch tunken können ;-))
    Sieht jedenfalls sehr lecker aus! Das Problem, dass Muffins nicht ordentlich aufgehen (bzw. wieder zusammenfallen), habe ich total häufig, deswegen gibt es jetzt hier in der Regel wieder klassischen Kuchen.
    Man kann ja nicht alles können *g*

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  7. Sehr interessant. Ich backe meine erst am Donnerstag, da bin ich ja schon mal vorbereitet. Lecker sehen sie trotzdem aus. Wie haben sie denn geschmeckt? Ich muß sie übrigens Laktosefrei machen, d.h. Mascarpone fällt auch flach und ich werde ein wenig experimentieren müssen.

    AntwortenLöschen
  8. ich hab sie auch getestet (und bei mir berichtet) und musste zum Glück nicht zum Saucenbinder greifen... ;) ich glaube die mascarpone hilft! hat spaß gemacht und hoffentlich bald wieder. hab auch ein rezept, das ich mal ausprobieren möchte. liebe grüße*

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Julie, ja, habe gerade Dein Delikatessen-Wochenende bewundert :) Dann würde ich doch mal sagen, nächstes Wochenende wirfst Du eines in die Runde? Juche! Vielleicht verspeisen wir sie dann auch einmal gemeinsam, was meinst Du?

    AntwortenLöschen
  10. mmm ich weiss schon, warum ich dieses mal nicht mitgemacht habe. so mit soßen die von cupcakes runterlaufen kenne ich mich bestens aus. ich mach dann immer einen auf das-soll-so, künstlerische-freiheit und so *g*. also danke für den eiweiß-tipp, vielleicht hab ich dann auch mal vorzeigbare cupcakes :o)
    next time bin ich dabei!
    tolle idee und deine sehen wirklich super lecker aus.
    lg andrea

    AntwortenLöschen
  11. prima, wie ich sehe, ist julie jetzt an der reihe. ich guck schonmal für die runde danach. wie machen wir es, jede woche? werden wir dann bikiniuntauglich?

    AntwortenLöschen
  12. hm, ja, da hst du recht, vielleicht machen wir es einfach, wenn wir lust und gelegenheit haben? wobei ich bei den temperaturen durchaus lust auf backen habe, und gelegenheit findet sich :) ansonsten muss die julie uns ihr tolles salat-rezept verraten! das sieht super aus!

    AntwortenLöschen
  13. Oh, das war jetzt aber nicht DAS Rezept, oder? Sonst hätte ich ein etwas dummes Gefühl. (Bei diesen Temperaturen ist es auch egal ob ihr bikinitauglich seid, oder nicht). Happy Blockbacking!

    Hannah

    AntwortenLöschen
  14. also, im moment hab ich mit nem wöchentlichen kuchenversuch auch kein problem. dankbare abnehmer finden sich immer und hannah hat schon recht, ist im moment eh egal. sollten die temperaturen steigen, schwenken wir schnell um auf salat und kalorienarme rohkostdips : )

    AntwortenLöschen
  15. finda das bloggerbacken eine super idee. nächstes wochenende bin ich aber "leider" im urlaub. macht ihr weiter? ich hoffe doch!

    AntwortenLöschen
  16. so Mädels, heute abend gibt es dann das neue Wochenrezept! Freu mich schon drauf. Und je besser das Wetter, desto gesünder wird es. Und auf Eisrezepte habe ich auch Lust und und und...

    AntwortenLöschen
  17. Hey Julie, Du bist ja schnell! Aber gebacken wird dann erst am Wochenende! Bin gespannt!

    AntwortenLöschen